SLOG

Die ROH Konzept-Band


(C) 2016 - 2019 pp. by: Ray Of Hope e.V.

SLOG - Our sound makes you addicted


Die 4 Musiker bilden die Grundbesetzung einer Fusionband.
Verschiedene Gastmusiker in den Konzerten runden die musikalische Zeitreise ab.

Rock, Pop, Soul, Funk, Latin, Jazz, Classic sind ein Teil der Stilrichtungen, welche SLOG zum absoluten Erlebnis macht.

SLOG kreiert den Sound für die Acts in der Show.

Mehr über SLOG findet ihr HIER bei Facebook

(C) 2016 - 2019 pp. by: Ray Of Hope e.V.

Peter Grosche:


Piano · Hammond · Synthesizer

Er ist einer der Mitbegründer der Ur-Formation SLOG
Start Klavierunterricht mit dem 5. Lebensjahr.
Ab seinem 10. Lebensjahr erhielt er Geigenunterricht
Mit 12 kam die erste Hammond (M-100) dazu.
Als er mit 13/14 Jahren permanent "Deep Purple", "Ekseption" und "Emerson, Lake and Palmer" hörte, wurden Hammond und Piano seine Lebensfavoriten. Jon Lord und Rick van der Linden waren seine "Heros".

Mit 13 schrieb er seine ersten Songs.
Mit 14 startete er in 2 Bands. Eine davon coverte alle damals bekannten Pink Floyd Songs.
Die andere Band war „OHM“ – eine später im Ruhgebiet etablierte Formation, die ausschließlich Classic-Rock performte.

Mit 17 lernte er in Heidelberg den Keyboarder der legendären „Allman Brothers Band“ kennen und perfektionierte das Blues-Spiel mit allen nur erdenklichen Techniken.

Mit 18 begann er das Musikstudium.

Mit 22 tourte er als Keyboarder in diversen Bands durch Deutschland und arbeitete als „Studiomusiker im Auftrag“ bei verschiedenen Produktionen mit.

Dann folgten zahlreiche Engagements und Produktionen für die Fa. WERSI Orgeln. Eine LP wurde produziert und ein Jahr lang war PR Tour angesagt.

Nach seinem Umzug in den Norden (Emmelsbüll) – wo er zunächst als Kirchenmusiker tätig war - stieg er in die Band Nis-Puk ein. Mit dieser Jazz-Rock Formation wurden zahlreiche erfolgreiche Konzerte gegeben.

Später war er Mitbegründer der Band VALUE.

Er produzierte weiter eigene Songs (u.a. für die Sängerin LÉDÉ in Kalifornien) und produziert heute unter seinem Label LMP-MEDIA den musikalischen Nachwuchs im Norden.

Viele weitere Lebensstationen Peter Grosches können im Netz überall entdeckt werden :-) !

(C) 2016 - 2019 pp. by: Ray Of Hope e.V.

Jens Klinke:


Lead-Guitar · Acoustic-Guitar

Er fing an mit 14 Jahren Gitarre zu spielen und hatte „nur“ 3 Jahre Unterricht.
Er perfektionierte das Spiel auf seinem Instrument allein.

(Anmerkung von P. Grosche: "Als ich Jens im Rahmen meiner Bandbetreuung das erste Mal hörte, war ich begeistert. Jens gehörte schon damals zu der Kategorie Gitarristen, die alle bekannten Soli der Rockgeschichte "mal eben so zum Frühstück" übte/spielte.")

Mit 15 hatte er seine erste Band - Richtung Rock, mit der er dann auch seine ersten Auftritte hatte.

Im Rahmen der Bandbetreuung bei Peter Grosche entstand eine neue Band.
Zunächst die Formation „Brainlag“. Mit dieser Band produzierte Peter Grosche 3 Songs auf einer EP. Die Songs sind hörbar auf dem YouTube Kanal der Tastenschule-Flensburg.

Nach einigen Umbesetzungen entstand die Band „Elastic Pistols“.

2016 traf Jens die bekannte Formation „Karmakarakta“ und spielte dort ein Jahr. Jens ist ein begnadeter Gitarrist und vor allem auch Solist.

Er garantiert neben seiner musikalischen Performance auf der Bühne eine tolle Show.

(C) 2016 - 2019 pp. by: Ray Of Hope e.V.

Jürgen Brandt:


Bass

Nach der Schule 1972 erste Erfahrungen in Jugendbands
von 1973-1976 die angesagte Jugendband The Comets regelmäßige Auftritte in Jugendzentren und Dorfclubs mit Coversongs der Rolling Stones und anderen englischen Bands.

1977-1980 überwiegend Bälle und Betriebsfeste mit der R S Combo.
Nach der Armeezeit ab 1982 diverse Top-40 Erfahrung bis 1989.

Jürgen über sich:
Durch den Umzug nach Flensburg stieg ich bei Hideway,einer Eggebecker Bluesband ein.
Ab 1991 bekam ich noch ein Angebot bei der Oldieband Get Back und spielte bis 1993 in beiden Formationen.

1994 gründete sich die Midnight Special Band in Schleswig. Mit dieser Bluesband waren wir hier im Norden viel unterwegs, auch in Dänemark: Apenrade, Sonderburg und auf dem legendären Djursland Bluesfestival bei Randers.

Mit der Freundschaft zu EAST BLUES EXPERIENCE (Berlin): Peter Schmidt (Gitarre), Ronny Dehn (Drums) und Jäcky am Bass (Die letztgenannten spielten und spielen heute noch bei SILLY) hatten wir die Möglichkeit in Berlin, Potsdam, Leipzig und Thüringen diverse Shows als Vorband zu bestreiten.

1997 gründeten Tom Reichert Guitar, Harp und Gesang, Wolfgang Matthiesen Drums und ich die Bluesband Divin Duck.

Auch mit dem Trio waren wir in Süddänemark und Schleswig-Holstein und Niedersachsen unterwegs, wie auf dem seit 30 Jahren in Eutin stattfindenden Bluesfestival im Mai jeden Jahres.


Ab 1999 ging es nochmal in die Top-40 Scene mit Nightflight bis Ende 2010.

Parallel spielte ich noch mit Achim Gafert und Frank Görke Blues mit dem Trio „Time for Blues“ und wir gründeten 2003 die Band „NO TRICKS“ und 2015 die Southern Band „STRAIGHT BACK“.
Nach der Auflösung 2018 wurde eine neue Herausforderung gesucht und dieses Jahr mit der Country Band GENTLE SINNERS erfolgreich umgesetzt - immer noch mit Achim Gafert an



(C) 2016 - 2019 pp. by: Ray Of Hope e.V.

Achim Gafert:


Drums

Über mich
Seit 40 Jahren unterwegs mit den verschiedensten Bands - eine gute Zeit

über diverse Tanz- und Partybands über Blues, Soul hin zum Country Rock und eigener Musik ... hier einige Namen aus den vergangenen Jahrzehnten ...

Long Island, Tanty Luzy, Logo, Black & White, Top Union, Northern Comfort, No Tricks, Rock GmbH, Ingo & friends, Ünnerrock, Straight Back, Kramer & friends, Gentle Sinners

Meine Instrumente: Schlagzeug, Cajon, Gitarre und Bass - mit 10 Jahren mit dem Gitarrespielen begonnen und mit 16 Jahren zum Schlagzeug gewechselt ... über 1000 Gigs gespielt seither

Referenzen:
Kieler Woche, Hafentage, Flensburger Brauerei, Brarupmarkt, SG Feier , Kursaal Sylt, Rostocker Hafenfest NDR Bühne, Orpheus Theater, Culturgut, Hofkultur, Andersen Hus, Stadtfest Leck Augarten, Stena Line Schweden, Rendsburger Herbst, Rockmesse Flensburg, Tummelum Flensburg, Glücksburger Strandmeile, unzählige Betriebsfeste, Abibälle, Stadtfeste ...